Black Jack Online

Die Geschichte von Black Jack

black-jack-onlineDer Ursprung des Kartenspiels Black Jack liegt seit jeher im Unklaren und ist Thema vieler Debatten. Da sich die Historiker in diesem Punkt nicht einig werden können und die Herkunft des Spiels nicht eindeutig nachgewiesen werden kann, hat man sich vorläufig auf Frankreich als Geburtsort eines der berühmtesten Spiele geeinigt. Unter dem französischen Pendant 21 (Vingt-et-un) bekannt geworden, hat sich das Spiel im 16ten Jahrhundert schnell über die Weltmeere per Schiff auf andere Kontinente, wie etwa das neu- entdeckte Amerika verbreitet. In den 30er Jahren hatte man in Nevada, wo heute Las Vegas zu finden ist, das Glücksspiel legalisiert. Um es für die ärmere Bevölkerungsschicht lukrativer zu gestalten, hatte man eine Sonderregelung eingeführt, die besagt, dass bei einem Pik Ass und Buben der Gewinn höher ausfällt. Mit dem englischen Wort für Bube, Jack, nahm das Spiel den Namen Black Jack an, auch wenn die Regel nach kurzer Zeit wieder abgeschafft wurde.

Wie man Black Jack spielt

Für Black Jack benötigt man mindestens ein Kartendeck mit 52 Karten, es sind aber auch mehrere Kartendecks möglich. Die Karten geben den jeweiligen Kartenwert als Zahl wieder. Die Bildkarten werden mit jeweils 10 Punkten gewertet, das Ass kann entweder einen Punkt oder Elf ausmachen. Der Dealer bildet die Bank und befindet sich am Black Jack Tisch gegenüber des Spielers. Jeder einzelne Teilnehmer spielt für sich gegen die Bank, sprich den Dealer. Pro Runde wird jedem Spieler eine verdeckte Karte gegeben. Der Dealer teilt auch für sich eine Karte aus. Danach bekommt jeder Spieler eine zweite verdeckte Karte, der Dealer legt seine Karte sichtbar für alle Spieler mit der Kartenwertseite nach oben hin. Jetzt können die Spieler ihre Karten ansehen und entscheiden, ob sie den Gesamtwert ihrer beiden Karten mit einer zusätzlichen Karte näher an die 21 Punkte bringen können oder nicht. Mit einem Tippen mit der Hand auf den Tisch verlangt der Spieler eine zusätzliche Karte. Der Dealer entscheidet mit beiden Karten aufgedeckt, ob auch er eine weitere Karte ziehen möchte. Sollte der Gesamtwert der Karten die 21 Punkte überschreiten, so verliert der Teilnehmer diese Runde. Der Spieler mit dem näheren Kartenwert an 21 Punkten gewinnt. Sollte der Dealer oder ein Spieler mit seinen Karten genau auf 21 Punkte kommen, dann gewinnt dieser Teilnehmer die Runde automatisch durch einen Black Jack.

Die Regeln des Spieles

Beim Black Jack werden vor dem Kartengeben die Beiträge gesetzt, wobei man unter 5 Euro in den wenigsten Casinos davon kommt. Obergrenze ist in Vielfaches davon, meistens bis zu 2000 Euro, wobei das von Casino zu Casino unterschiedlich geregelt wird. Wenn man die Runde gewinnt, dann bekommt man das Doppelte seines Einsatzes wieder zurück. Wenn man die Runde verliert, dann behält der Dealer den Einsatz. Wenn es zu einem Unentschieden zwischen Dealer und Spieler kommt, dann erhalten beide ihren Einsatz zurück.

Black Jack auf dem Smartphone spielen

Mit dem Smartphone ist man immer und überall mobil und warum sollte man sich die Zeit in der Warteschlange oder im Bus nicht etwas sinnvoller vertreiben, wie mit etwa ein, zwei Runden Black Jack? Einfach App herunterladen und sofort losspielen. Tausende Gegner weltweit oder einfach nur der Computer warten darauf, Black Jack gegen einen zu spielen.

Karten zählen

Es gibt verschiedene Tricks, um im Gedanken die bereits gespielten Karten zu zählen, um so herauszufinden, welche Karten noch im Deck übrig sind. Wenn man sich dieser Methode bedient und erwischt wird, kann es in den Casinos zu Hausverbot kommen.

Andere Kartenspiele

Neben Black Jack gibt es noch andere Online-Kartenspiele, zu den bekanntesten gehören hier die Pokerserien des Texas Holdem- Spiele. Eher unbekannt, aber genauso spannend ist zum Beispiel Baccarat, ein Kartenspiel französischer Herkunft.

Live Black Jack

Man kann heutzutage Black Jack mit echten Croupiers in Online Casinos genießen. Das Feeling wie in einem echten Casino und das Ganze von zu Hause aus!